Je nach Alter, Geschlecht und dem Level der...

Personengruppen

Je nach Alter, Geschlecht und dem Level der körperlichen Aktivität kann Ihr Körper spezifische Bedürfnisse haben. Das kann bspw. Ihren Bedarf an Mineralien beeinflussen: Sportler brauchen meistens mehr Mineralien als Nicht-Sportler. Ebenso sollten ältere Menschen andere Pflanzenmittel und Präparate einnehmen, als bspw. Kinder.
Um Ihnen die Übersicht zu erleichtern, teilen wir hier die Präparate danach auf, für welche Personengruppe sie am sinnvollsten sind.


Was braucht die Generation 50plus?

Menschen werden heutzutage älter denn je, leben allerdings auch immer öfter vitaler als jemals zuvor. Neben ausreichender Bewegung sollten Sie auf eine ausgewogene Ernährung setzen, welche Sie mit allen notwendigen Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen versorgt. Ein Bonus können reichhaltige sekundäre Pflanzenstoffe sein, so bspw. Terpene, Flavonoide, Bitterstoffe, Gerbstoffe und dergleichen.
Besonders gerne nehmen Menschen in diesem Alter Antioxidantien zu sich. Diese fangen Freie Radikale ab. Freie Radikale werden für den Alterungsprozess verantwortlich gemacht, weshalb Sie weniger oxidativen Stress erleben, wenn Sie entsprechende Radikalfänger zu sich nehmen.

 

Die richtigen Mittel für Männer und Frauen

Neben den ersichtlichen Unterschieden beider Geschlechter sorgen bspw. die Schwangerschaft, Stillzeit, Menstruation und Wechseljahre dafür, dass Frauen einen anderen Bedarf als Männer haben können. Sehr empfehlenswert sind für Damen bspw. pflanzliche Präparate gegen Menstruationsbeschwerden. Ebenso leiden Damen häufiger unter Eisenmangel, weshalb Sie ggf. einen Test machen und Präparate einnehmen sollten.
Viele Millionen Männer in Deutschland leben einen recht ungesunden Lebensstil. Ihr Alkoholkonsum, der Stress, die Umweltbelastung und zu wenig gesunde Ernährung sorgen dafür, dass es vielen Männern rein körperlich nicht astrein geht. Damit Sie jedoch leistungsfähig und fit bleiben, können bestimmte pflanzliche Präparate helfen.

 

Wie sieht der Bedarf bei Sportlern aus?

Jeder Mensch sollte sich regelmäßig bewegen. Bestimmte Präparate können Ihnen dabei helfen, sich noch wohler zu fühlen. Da beim Sport bspw. oxidativer Stress für den Körper entsteht, könnte sich der zusätzliche Verzehr von Antioxidantien lohnen. Ebenso sollten Sie mehr Nährstoffe und Mineralien aufnehmen, wenn Sie viel Sport treiben. Die Nährstoffe braucht Ihr Körper einfach, um bspw. Proteine für stärkere Muskeln zu haben. Hier könnte es sich lohnen, auf essenzielle zu setzen. Mineralien benötigt Ihr Körper darüber hinaus, damit die Muskeln überhaupt erst arbeiten können. Durch das Nervensystem muss Strom geleitet werden, wobei unser Körper das meistens mit mineralischen Ionen macht.

 

Für unsere Liebsten: Was brauchen Babys und Kinder?

Für die Haut von Kindern sollten Sie eine besondere Naturkosmetik verwenden. Die Kinderhaut hat einen besonderen Bedarf an Fetten und Nährstoffen, worauf Sie achten sollten.
Darüber hinaus können natürliche Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sein. Diese können bspw. für eine Extraportion Kalorien sorgen, damit für das Wachstum die notwendige Energie zur Verfügung steht. Vitamine und Mineralien sorgen in diesem Rahmen dafür, dass das Kind reibungslos heranwachsen kann.

 

Personengruppen: Häufig gestellte Fragen

Was sind die wichtigsten Nahrungsergänzungen für ältere Leute?

In der Ernährung älterer Leute kommen insbesondere die folgenden Mikronährstoffe häufig nicht oft genug vor:

  • Vitamin B12
  • Folat
  • Vitamin E
  • Vitamin C
  • Calcium
  • Magnesium
  • Eisen
  • Vitamin D

Wenn Sie also auf einen Wirkstoffkomplex A bis Z setzen, sollte der Großteil dieses Bedarfs ausgeglichen werden. Bestenfalls greifen Sie hierfür auf pflanzliche Präparate zurück, weil dann recht häufig noch sekundäre Pflanzenstoffe wie Terpene, Flavonoide oder Gerbstoffe enthalten sind.

Was sind die wichtigsten Nahrungsergänzungen für junge Leute?

Vorab: Wer auf eine ausgeglichene und ausgewogene Ernährung setzt, kann (meistens) auf den Verzehr von Nahrungsergänzungsmitteln verzichten. Bei Teenagern und jungen Leuten ist allerdings ein weit bekanntes Problem, dass sie sich recht ungesund ernähren. Sobald die Eltern nicht mehr über die Mahlzeiten bestimmen, werden Snacks und Fast Foods immer öfter gegessen.
Bei Jugendlichen lohnt es sich, regelmäßig Tests zu machen. Dadurch erfahren Sie bspw. ob ein Eisenmangel vorliegt und können diesen effektiv bekämpfen.

 

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
Beschwerden
Top-Angebot
Unsere Bestseller